Die PC Highlights der CES 2016 auf einen Blick

Nun ist die CES´16 vorbei und wir werden mit neuer Hardware für dieses Jahr beglückt. Werfen wir einen kurzen Blick auf die Highlights der Kategorie PC.

Allen Anfang steht da EVGA. Sie präsentieren ihr neues Gaming-Notebook SC 17, welches komplett aus eigener Hand gefertigt, in Aluminium mit einem 17″ 4K UHD Display mit G Sync. (auch in Full HD Erhältlich), wird.

Zusammen mit der neuesten Intel Core I7 und der GTX 980M, spielt es auf dem Markt ganz oben mit.

evga_sc17_gaming_laptop_01

Unter anderem kommt auch ein neues Gaming Gehäuse, welches es so noch nicht gab. Heut zu Tage hat fast jeder PC ein schickes Seitenfenster. EVGA dreht den Spieß um und geht eigene Wege, abseits vom Mainstream und setzt es nach vorne.

Speziell entwickelt um Grafikkarten perfekt zu kühlen. Mit vielen Features, wie einer digitalen Lüftersteuerung, die in der Front eingelassen ist. Es wird mit „Zwei“ Power Buttons, in vier verschiedenen Ausführungen (beginnend ab 99,-€ bis hin zu 299,-€ für eine Alu Version mit allen Features) und vielem mehr, erhältlich sein.

evga-ces2016-case-1-499x333

Auch eine neue Tastatur erwartet uns aus dem Hause EVGA, welche sich speziell an Overclocker richtet. Die EVGA Z10 ist für die Hauseigenen EVGA GTX 980ti Classified/Kingpin und die GTX 970 Classified, entwickelt worden, was den Kreis der Nutzer stark einschränken wird. Das Keyboard wird einfach an die Karten mittels des enthaltenen Kabels angeschlossen. Ziel des Ganzen ist nicht nur die Überwachung der Temperaturen oder des Taktes, sondern man kann On the Fly im laufenden Betrieb auf das Bios der Karte/n zugreifen und Änderungen vornehmen.

ces-2015-clavier-mecanique-evga-z10

Weiter geht es bei Razer, die wie jedes Jahr zahlreiche Produkte vorstellen. Zum Beispiel wäre da das Razer Blade Stealth & Core Ultra Book. Auch hier setzt man auf die neueste Generation der Intel Core I7 mit integrierter Grafik-Einheit. Um das volle Desktop-Gaming-Feeling zu bekommen, geht Razer etwas andere Wege und verwendet eine externe Grafikkarten-Lösung. Einfach Daheim anschließen und los geht’s. Der Vorteil liegt auf der Hand: Ein sehr leichtes und kompaktes Ultrabook mit langer Laufzeit für Unterwegs und Gaming Maschine für zu Haus.

razer-blade-stealth-and-razer-core

Auch neu die Razer Nabu Watch. Die sportliche Armbanduhr umfasst eine Digitale Uhr und einen Smart Screen, die beide unabhängig voneinander arbeiten. Die Uhr verfügt über eine eigene Batterie und der Smart Screen arbeitet mit einem Akku, der mittels eines Kabels geladen wird. Der Smart Screen verfügt über die bekannten Features des Nabu Armbands, d.h. man kann seine Nachrichten ablesen (Z.B.: Whatsapp), Anrufe entgegennehmen, uvm. Desweiteren ist auch ein Fitness Tracker dabei, welcher mit dem Handy verbunden ist. Die Razer Nabu Watch wird es in zwei Ausführungen geben. Einmal in der Razer Version, mit den bekannten, grünen Applikationen und eine Variante (Forged Edition), die etwas edler und aus Metall daherkommt.

Razer-Nabu-Watch-Digital-Watch-with-Smart-Functions

Razer rundet das Ganze mit der Razer Stargazer Webcam ab. Laut Razer soll die Stargazer die weltbeste Webcam sein. Was sie so besonders macht? Eine Schiere Flut an Funktionen, welche andere Webcams in den Schatten Stellt. Die erste Webcam mit 60 FPS, was für Streamer natürlich sehr interessant ist, da diese überwiegend schon Spiele in 60 FPS streamen. Razer arbeitete mit Intel zusammen und integrierte Intels Real Sens-SR300 Optik. Damit kann man einen Greenscreen-Effekt in der Kamera erzeugen. Das macht die riesige Leinwand und die immense Beleuchtung überflüssig. Desweiteren ist eine Gestik-und Gesichtserkennung vorhanden, was z.B. mit der Windows 10 Hello Sicherheits-Funktion arbeiten kann.

razer_stargazer_item

Auch gezeigt aber noch nichts weiter bekannt, die Razer Capture Card. Was genau der Inhalt bzw. ihre speziellen Funktionen sein werden, wird demnächst bekannt gegeben. Geeignet ist sie, wie auch andere, für Gameplay-Aufnahmen von Konsolen und PC, sowie auch zum Streamen.

11850333_1486044021698656_463241497_n

Auch ASUS hatte einiges aus dem PC Bereich dabei. Aus der Mainboard-Fraktion, das neue ROG Asus Maximus VIII Formula mit dem Z170 Chipsatz für die aktuellen Sockel 1151 Intel Prozessoren sprich Skylake. Das Board kann dank RGB Beleuchtung farblich nahezu jeden Geschmack treffen. Das Board selbst ist farblich sehr neutral in einem Anthrazit gehalten. Man kommt so nun endlich von dem Rot-Schwarz weg. Hybrid Kühlung der Spannungswandler, d.h. an den Kühlkörpern kann eine Wasserkühlung gekoppelt werden. ASUS eigener on Board Sound SupremeFX 2015, Mainboard Amor bzw. Mainboard Abdeckung, bekannt vom ASUS TUF Sabertooth und vieles mehr.

Maximus-VIII-Formula_Aura

Auch für Sockel 1151, das B150I Pro Gaming Wi-Fi Aura im mini ITX Format. Zwar nicht so Übertaktungsfreudig wie der große Bruder Maximus VIII Impact, aber dennoch alles dabei was man braucht, inkl. RGB Beleuchtung.

B150I-Pro-Gaming-Wifi-Aura_3D

Noch eine kleine Überraschung für alle AMD Nutzer. ASUS präsentierte das 970 Pro Gaming Aura. Basierend auf dem Alten Sockel AM3+, mit einem M2 SATA Port für schnelle SSD´s und RGB-Beleuchtung.

970-Pro-Gaming-Aura-angle

Im Bereich Monitore tut sich auch einiges bei ASUS. Da hätten wir z.B. das MG24UQ Gaming Display im 24″ Format, mit IPS Panel, einer Full HD Auflösung und satten 144Hz.

MG28UQ_R2

Frei nach dem Motto: „Darf es etwas größer sein?“ kommt das ROG Swift PG348Q Gaming Display. Das gigantische 34″ Curved Display, mit 4K UHD 21:9 Auflösung, 100Hz und G Sync, setzt wirklich Maßstäbe.

Bleibt nur eines zu tun: „Schreibtisch vergrößern“.

PG348Q_image1

In der Peripherie, sprich Eingabegeräte, fügt sich eine neue, mechanische Tastatur mit Cherry MX RGB Switches ein. Die ROG Claymore verfügt über einen abnehmbaren Nummernblock, der wahlweise links oder rechts von der Tastatur angebracht werden kann. Durch die mechanischen Tasten, ist sie eindeutig an die Gamer-Fraktion gerichtet und kommt dennoch ohne Makro Tasten aus. Das spektakuläre, offene Design, macht sich sicherlich auf dem heimischen Schreibtisch gut. Die ROG Sparta Maus ist ebenfalls RGB beleuchtet, hat einen 8200 DPI Sensor, ist kabellos und richtet sich an die MMO Spieler unter uns. Mit ihren 12 programmierbaren Tasten, einem Gehäuse aus einer Magnesium-Legierung, sowie den Omron-Tastern, ist sie auf Langlebigkeit getrimmt.

Spatha-1_lightROG-Claymore_02

Dies war ein kleiner Rückblick der Hardware Highlights der diesjährigen CES 2016.