Quinox – Der neue, vollprogrammierbare Gamepad von Speedlink

Nachdem Speedlink uns ihr neues Gaming-Maus-Lineup auf der Gamescom vorgestellt hat, präsentierten sie uns einen neuen Controller. Den Speedlink Quinox. Dieser bietet Features, welche man bisher von Pro-Gamer-Controllern gewohnt ist und eine Neuerung, welche uns bisher auch noch nicht so geläufig war.

Das USB Gamepad Torid, wird bis jetzt von uns hochgelobt – hier geht es zur Review – Nun bekommt das Torid einen grösseren Bruder, das Quinox USB Gamepad. Dieses wird, wie auch die Omnivi Gaming Maus, eines der preislich höher angesetzten Produkte von Speedlink. Das Quinox verfügt über die Standard-Tasten, angelehnt an das Xbox-Gamepad-Design. Eine Besonderheit sind die Tasten A,B,Y und X, die in einem strahlend Rot beleuchtet sind. Nebst dem hat es noch zusätzlich vier Tasten auf der Rückseite. Diese sind nach Belieben programmier- und mit Makros belegbar.

Speedlink Quinox Gamepad

Nicht nur das Tastenlayout, sondern auch die Form ist an einen Xbox 360 Controller angelehnt. Jedoch wurde die Oberfläche verändert. Die ist nämlich teils glanz und teils matt gehalten, was optisch sehr schick daherkommt. Die Vorderseite ist mit einem kleinen OLED-Display beschmückt, damit man das eingestellte Profil und getätigte Einstellungen auch direkt erkennen kann. Wie auch das Torid Gamepad, unterstützt auch das Quinox, den DirectInput- und X-Input-Modus. Das Speedlink Quinox wird ab Oktober 2016, zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 69,99 Euro erhältlich sein.