Review: Western Digital My Passport X | powered by Western Digital

Dank Western Digital bekamen wir die Möglichkeit die My Passport X zu testen. Diese erweitert offiziell den Speicher eurer Xbox One oder Xbox 360. Patrick teilt mit euch seine Erfahrungen mit der externen Festplatte in dieser Review.

IMG_0189


Einleitung

Jeder Konsolen-Spieler kennt das Problem mit dem Speicherplatz. Immer wieder muss man Spiele löschen, um Platz für Neues frei zu machen. Download-Versionen werden immer häufiger angeboten, genutzt und immer Speicherplatz-hungriger. Die verbaute Festplatte zu wechseln kann weiterhelfen, hat aber den negativen Nebeneffekt, dass alle Speicherstände und Spiele natürlich weg sind. Übertragung und Klonen der ausgebauten Festplatte auf eine Neue, macht alles noch komplizierter. Somit wäre doch eine externe Speichererweiterung eine tolle Sache, oder? Das hat sich Western Digital auch gedacht und die My Passport X für die Xbox One und Xbox 360 auf den Markt gebracht, welche euren Speicher um satte 2 TB oder 3 TB erweitert. Das Tolle an der externen Festplatte ist, dass diese auch am PC oder MAC betrieben werden kann.

In unserem Unboxing und Vorstellungs-Video erfahrt ihr mehr.


Wieso nur für die Xbox One und nicht für die PlayStation 4?

Ein Wechsel der Festplatte einer PlayStation 4 ist einfach und darf laut Sony auch durchgeführt werden. Bei einer Xbox One erlischt somit die Garantie. Western Digital hat mit der My Passport X eine offizielle Erlaubnis seitens Microsoft erhalten.


Meine Eindrücke

Die Verpackung selbst lässt schonmal einen Blick auf die externe Festplatte werfen und zeigt einige Informationen. Mit im Lieferumfang enthalten, ist ein USB 3.0 Kabel und Infomaterial.

Holt man die My Passport X nun aus ihrer Verpackung fällt einem das hohe Gewicht und sehr gute Verarbeitung auf, was das Gehäuse sehr wertig rüberkommen lässt. Durch das Gewicht bleibt diese stabil und fest auf eurer Konsole oder dem Tisch liegen. Im Inneren des 110 x 81,5 x 20,0 mm großen Gehäuses, steckt eine 2,5-Zoll Festplatte der WD Green-Reihe (WD20NMVW-59AV3S3). Diese arbeitet zwar mit einer Drehzahl von nur 5.200 RPM, leistet aber über eine USB 3.0 Anbindung und 8 MB Cache, sehr schnelle Übertragungsraten. So habe ich testweise mehrere Dateien mit einer Gesamtgröße von 51 GB, in 11 Minuten auf die Festplatte gezogen. Dabei pendelte sich die Übertragungsgeschwindigkeit bei um die 105 MB/s ein.

Möchte man die My Passport X nun an seiner Xbox One oder 360 betreiben, braucht diese nur einstecken und auf das richtige Format, über die Konsole, formatieren. Laut Western Digital passen 50 Xbox One und 250 weitere Spiele auf die externe Festplatte, bei einem Durchschnittswert von 32 GB pro Xbox One und 7 GB pro Xbox 360 Spiel.

Diese Geschwindigkeits-Werte, wie ich sie am PC messen konnte, erreicht ihr nur auf der Xbox One. Dort liegen diese nahezu identisch zu einem Betrieb am PC. Auf der Xbox 360 siehts da schon etwas schlechter aus. Da die Xbox 360 nur einen USB 2.0 Port besitzt, kommen wir dort auf ungefähr einem Drittel der Geschwindigkeiten, welche man auf der Xbox One und dem PC erreicht. Dazu arbeitet die My Passport X an allen Systemen sehr leise. Geräusche auch bei voller Auslastung, lassen sich kaum vernehmen. Dass die externe Festplatte hier auch nur mit einem USB Kabel auskommt, ist für mich ein weiterer Pluspunkt.


Fazit

Wem 2 TB nicht ausreichen, bietet Western Digital noch eine 3 TB-Variante an, welche mit knapp 155€ doch recht stark zu Buche schlägt. Die von mir getestete 2 TB-Variante, bekommt ihr bei Amazon für unter 100 €. Klar, lässt sich Western Digital die offizielle Speichererweiterung gut bezahlen. Wer aber Wert auf eine unkomplizierte Methode setzt, welche die Garantie nicht erlöschen lässt, der sollte auf jeden Fall zur My Passport X greifen. Für mich wäre die schnelle Geschwindigkeit und einfache Umsetzung, ganz klare Kaufgründe. Wer sie einmal hat und nutzt, möchte sie nicht mehr missen.

Vielen Dank an Western Digital für die Unterstützung!


Wer nun neugierig geworden ist und die Western Digital My Passport X sein Eigen nennen möchte, kann diese HIER erwerben. Mit einem Kauf über unseren Link, unterstützt ihr uns und das Projekt PLAY-GEN.


Dieses Produkt wurde getestet von:

patrick